Startseite / Playstation / A Way Out – Wäre beinahe Microsoft-Exklusivtitel geworden

A Way Out – Wäre beinahe Microsoft-Exklusivtitel geworden

Mit A Way Out haben die Hazelight Studios ein höchst interessantes Koop-Abenteuer veröffentlicht, das eine ganze Menge Spieler fesseln konnte. Dass Besitzer einer PS4 in diesen Genuss kamen, ist schon beinahe als Zufall zu bezeichnen, wie Studio-Chef Josef Fares jetzt im Gespräch mit den Kollegen von IGN erklärte.

So habe man natürlich schon in einer frühen Phase der Entwicklung nach einem Publishing-Partner gesucht, und da stieß man schnell auf Microsoft. Dort wollte man eigentlich unterschreiben, bekam dann aber ein Angebot von Electronic Arts – und das war schon deshalb vorzuziehen, weil man nicht exklusiv veröffentlichen muss.

Obwohl er letztendlich bei Electronic Arts unterschrieb, spricht er nur in höchsten Tönen vom Xbox-Team, allen voran natürlich Phil Spencer. Er sei ein „super cooler Typ, der super leidenschaftlich in Bezug auf Games ist“.

Quelle

Ebenfalls interessant

Jurassic World Evolution – Die erste Million ist geknackt

Das sind doch mal gute Nachrichten: Die Dino-Aufbausimulation Jurassic World Evolution erfreut sich bei den Spielern größter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *