Startseite / Playstation / For Honor: Tatsächlich – Online-Zwang!

For Honor: Tatsächlich – Online-Zwang!

Gestern haben wir noch darüber berichtet, dass es erste Hinweise darauf gibt, dass Ubisofts kommendes Action-Spektakel For Honor eine permanente Internetverbindung benötigen wird – und zwar nicht nur für die Multiplayer-Komponente (was ja ohnehin selbsterklärend ist), sondern auch während man die Singleplayer-Kampagne spielt.

Mittlerweile hat sich Ubisoft dazu zu Wort gemeldet: Tatsächlich wird man auch bei „For Honor“ für jede Komponente eine Verbindung zum Internet vorweisen müssen. Als Grund nennt man die Tatsache, dass eine ganze Menge Elemente sich sowohl über die Singleplayer- als auch die Multiplayer-Komponente erstrecken. Diese müssten online gespeichert und wieder abgerufen werden.

Nun ist es sicherlich so, dass nur wenige Spieler keine feste Internetverbindung zuhause haben. Allerdings stellt sich bei so etwas immer die Frage, wie es aussieht, wenn die Server irgendwann abgeschaltet werden. Ohne zusätzlichen Patch würden die Blurays des Spiels dann zu einfachen Untersetzern für Euer Bierglas werden.

Ebenfalls interessant

Yakuza 6: The Song of Life – Erscheint am 20. März 2018 im Westen

Das finale Kapitel von Kazuma Kiryu, dem Drachen von Dojima und Hauptdarsteller aus SEGAs jahrelanger …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *