Startseite / Nintendo / Nintendo Switch – US-Chef zu Hardware-Problemen

Nintendo Switch – US-Chef zu Hardware-Problemen

Nintendos Switch ist gerade erst gestartet und schon gibt es immer neue Berichte rund um Probleme mit der Hardware. Von Joy-Cons, die mehr oder minder grundlos die Verbindung zur Konsole verlieren über hochfrequentes Piepen der Konsole bis hin zu zerkratzten Bildschirmen durch den Einsatz der Docking-Station – so mancher Spieler ist ziemlich genervt von der Switch. Nintendo-USA-Chef Reggie Fils-Aimé ging im Interview mit dem TIME Magazine jetzt auf einige der Probleme näher ein.

Zunächst sei man sich darüber bewusst, dass es diverse Probleme mit der Verbindung der Joy-Cons gäbe. Man würde die betroffenen User stets nach möglichst vielen Infos zur Problematik befragen, um diese in den Griff zu bekommen. Letztendlich sei man aber noch in der frühen Phase der Switch, und genau deshalb benötige man möglichst viel Feedback von den Nutzern. Was die Reklamationen der Joy-Cons anginge, gäbe es keine außergewöhnlichen Zahlen. Die Retourenzahlen befänden sich auf dem selben Niveau wie bei den vorherigen Systemen von Nintendo.

Hinsichtlich der zerkratzten Screens durch den Einsatz der Docking-Station berief er sich abermals darauf, dass man mehr Feedback der Nutzer bräuchte. In den hauseigenen QA-Labors hätte man so etwas nicht feststellen können. Man möchte einfach mehr über die Situationen erfahren, in denen so etwas passiert.

Quelle

Ebenfalls interessant

Review: Sonic Mania

Früher gab es die Zocker, für die „Super Mario“ der absolute Höhepunkt in Sachen Jump-and-Run …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *