Donnerstag, 20. Juli 2017
Startseite / Nintendo / Nintendo Switch – Zunächst ohne Browser

Nintendo Switch – Zunächst ohne Browser

Wir sind aktuell noch etwas unentschlossen: Sollen wir „Skandal!“ schreien? Oder doch lieber auf dem Standpunkt beharren, dass ein Browser auf Nintendo Switch absolut unnötig ist? Genau das gab Hersteller Nintendo jetzt zu Protokoll: Zumindest zum Launch wird es keine Möglichkeit geben, auf dem Gerät im Internet zu „surfen“ – weder mobil noch im stationären Aufbau.

Als Grund nennt Präsident Tatsumi Kimishima, dass man alle im Unternehmen verfügbaren Energien gebündelt hat, um ein optimales Gaming-Erlebnis auf der Switch zu ermöglichen. Da waren schlicht und ergreifend keine Ressourcen mehr frei, sich um Browser oder Support für Streaming-Plattformen zu kümmern.

Während es sicherlich möglich gewesen wäre, eine Handvoll Dollar beispielsweise in Richtung Opera zu werfen, bleibt die Frage nach Sinn und Zweck: Heutzutage hat praktisch jeder permanent das Smartphone in der Tasche – mit Browser und direkter Internetverbindung. Und wenn wir vom Betrieb zuhause in der Dockingstation sprechen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Fernseher, an dem die Switch angeschlossen wird, einen Browser mit an Bord hat.

Dabei muss es zwar nicht bleiben, aber vielleicht ist es wirklich sinnvoll, dass man das Geld lieber in andere Bereiche steckt.

Quelle

Nintendo Switch Konsole Grau
Preis: EUR 389,00
16 neu von EUR 329,003 gebraucht von EUR 375,00

Ebenfalls interessant

Nintendo Switch – Ubisoft plant Spielenachschub

Derzeit wirkt es beinahe so, als habe Nintendo Schwierigkeiten, genügend Third-Party-Entwickler für ihre neue Plattform Switch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *