Startseite / Playstation / Persona 5 – Atlus kämpft mit harten Bandagen gegen Spoiler

Persona 5 – Atlus kämpft mit harten Bandagen gegen Spoiler

Seit gestern ist Persona 5 nun offiziell im Westen erhältlich – in Japan erschien das Spiel bereits im September 2016. Nun sollte man zwar meinen, dass ein sechs Monate altes Spiel eigentlich keine Geheimnisse mehr zu bieten hat, Entwickler Atlus setzt allerdings alles daran, diese Geheimnisse möglichst lange bedeckt zu halten.

Schon vor einigen Tagen berichteten wir darüber dass der Titel keine Share-Funktionalität bietet, diese wurde abgeschaltet, um entsprechende Spoiler zu verhindern. Doch das ist noch lange nicht alles: Die Presse erhält Vorgaben, in welcher Art und Weise sie über die Story berichten darf, Youtuber und Streamer bekommen die Auflage, nicht über das In-Game-Datum 7. Juli hinaus aufzuzeichnen beziehungsweise auszustrahlen.

Nun könnte man natürlich sagen „Mir doch egal, was die sich so ausdenken, ich zeige das komplette Spiel“ – aber man droht bereits mit Video-Strikes und Sperrungen. Das Mindeste sei wohl ein „Content Claim“, also dass Atlus das Video fremdmonetarisiert.

Ob es sich dabei nur um leere Drohungen handelt, ist aktuell noch nicht klar, das Ganze sorgt aber nicht nur bei Streamern und Youtubern für Unverständnis: Auf Reddit haben die ersten Spieler bereits durchblicken lassen, dass sie mit solchen Drohgebärden nicht einverstanden seien.

Quelle

Persona 5 - Limited SteelBook D1-Edition
Preis: EUR 69,99
1 neu von EUR 69,990 gebraucht

Ebenfalls interessant

Far Cry 5 – Doch kein Wild-West-Setting!

Seit einiger Zeit ist bekannt, dass Ubisoft ein Far Cry 5 veröffentlichen wird, schon länger wird allerdings …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *