Donnerstag, 17. August 2017
Startseite / Playstation / Playstation Plus – Sony hebt die Preise an

Playstation Plus – Sony hebt die Preise an

Sony liegt mit den Preisen für Playstation Plus klar unter dem der Konkurrenz für Xbox Live – aber nicht mehr lange: Wie das Unternehmen jetzt bekannt gibt, wird sich der Preis für den Service zum 31. August 2017 erhöhen.

Hierzu schreibt Sony:

„Ab 31. August 2017, 00:01 (BST) ändern sich die Preise für die PlayStation Plus-Mitgliedschaft. Da du eine bestehende Mitgliedschaft hast, bedeutet das für dich, dass alle Abonnementgebühren, die am oder nach dem 31. August 2017 fällig sind, zum neuen Preis abgebucht werden. Du hast noch bis zum 31. August 2017 die Möglichkeit, ein PlayStation Plus-Abonnement zum aktuellen Preis zu kaufen, das dann deiner aktuellen Mitgliedschaft hinzugefügt (bzw. daran angehängt) wird.“

Doch auf welche Kosten muss man sich künftig einstellen?

  • Bei einer jährlichen Abrechnung ändert sich der Preis von €49,99 zu €59,99 pro Jahr.
  • Bei einer vierteljährlichen Abrechnung ändert sich der Preis von €19,99 zu €24,99 pro Vierteljahr.
  • Bei einer monatlichen Abrechnung ändert sich der Preis von €6,99 zu €7,99 pro Monat.

Damit ist man bei Monats- und Quartals-Zahlung teurer als die Konkurrenz – man möchte die Nutzer also gerne langfristig binden. Etwas unverständlich ist die Preisgestaltung beim Dreimonatszugang – bei monatlicher Abrechnung würde man sogar noch einen Euro sparen.

Ebenfalls interessant

Review: Sonic Mania

Früher gab es die Zocker, für die „Super Mario“ der absolute Höhepunkt in Sachen Jump-and-Run …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *