Sonntag, 22. Oktober 2017
Startseite / Playstation / Review: Goat Simulator: The Bundle

Review: Goat Simulator: The Bundle

So wirklich ernst genommen hat den „Goat Simulator“ wohl niemand, als die ersten Videos dazu auftauchten. Eine Ziege, die die Leiter eines Krans emporsteigt, nur um dann vom Ausleger aus in die Tiefe auf ein Trampolin zu springen – wer denkt sich so etwas nur aus? Tatsächlich wurde der Titel dann auch tatsächlich veröffentlicht, im letzten Jahr folgte dann sogar die Umsetzung für die Xbox One. Mit „Goat Simulator: The Bundle“ ist jetzt eine Retail-Fassung erhältlich, die neben dem „Goat Simulator“ auch gleich noch „Goat Simulator: Mmore Goatz Edition“ enthält. Ob sich die knapp 20,- Euro unverbindliche Preisempfehlung lohnen, erfahrt Ihr in unserem Test.

So ein (Ziegen-)Käse

Reißen wir das Pflaster doch direkt und möglichst schmerzfrei ab: Ein richtiges Spiel mit Story, Gegnern und echter Herausforderung ist der „Goat Simulator“ nicht. Wie könnte man das Ganze dann am besten umschreiben? Eine Art Ziegensandbox vielleicht, eine Art Spielzeug rund um eine Ziege, ihre Zunge und einer eher weniger realistischen physikalischen Darstellung.

Warum die Ziege durch die Gegend läuft und Unsinn treibt – keine Ahnung, dazu machen die Entwickler keine Aussage. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn wer sich nach fünf Minuten „Goat Simulator“ noch nicht vollends scheckig gelacht hat, dürfte vermutlich ziemlich nahe davor, klinisch tot zu sein. Es ist einfach unheimlich lustig, Passanten durch die Gegend zu schubsen, der dumme Gesichtsausdruck der Ziege tut dabei ihr Übriges.

Als Herausforderungen dürfte man allenfalls die Achievements von „Goat Simulator“ – für Gamerscore-Jäger ist der Titel ohnehin ein gefundenes Fressen. Abgesehen von Sammel-Aufgaben wartet da nur wenig wirklich Hartes auf den Spieler. Wie bereits erwähnt, ist es wohl nicht das Ziel des Ziegensimulators, die Zocker vor große Hürden zu stellen. Spaß steht da eindeutig im Vordergrund – auch wenn man sich mit den Herausforderungen teilweise ein wenig an die „Tony Hawk’s“-Klassiker erinnert fühlt. Punkte-Combos, Salti und ähnliches tun dazu ihr Übriges.

Als kleines Extra lassen uns die Entwickler unser Ziegenvieh quasi modden. Als Engelsziege kommt man deutlich besser auf dem Luftweg durch die Spielwelt, als Teufelsziege kann man etwa Ziegen auf die Menschheit regnen lassen. Derlei Humor ist im Spiel einfach allgegenwärtig,

Und sonst noch?

Da war doch noch etwas: „Goat Simulator“ ist nicht der einzige Bestandteil von „Goat Simulator: The Bundle“. Außerdem ist ja noch „Goat Simulator: Mmore Goatz Edition“ enthalten – mitsamt eigenen Achievements. Tatsächlich handelt es sich dabei nicht einfach nur um einen einfachen DLC, der Titel ist vielmehr ein eigenständiges Spiel, das sich zwar die Engine teilt, allerdings eine mehr oder minder umfangreiche Rollenspielmechanik mitbringt. So gibt es ein Level-System, Quests und dergleichen mehr.

Als Bestandteil der „Mmore Goatz Edition“ gibt es außerdem noch GoatZ, eine Art Zombie-Survival-Game, das eine Menge bekannte Kultur ordentlich auf die Schippe nimmt. Insgesamt eine spaßig Sache, allerdings gilt auch hier: So richtig viel Tiefgang gibt es nicht, das Ganze ist mehr als ein Spielzeug für zwischendurch und zum Lachen zu verstehen. So lange man damit kein Problem hat, wird man auch mit dieser Komponente recht zufrieden sein.

Viel „Spiel“ für’s Geld

Sicher, es dürfte in die Kategorie „Geschmackssache“ fallen, ob man „Goat Simulator: The Bundle“ spielerisch unterhaltsam findet. In Sachen Umfang kann man sich über die knapp 20,- Euro Kaufpreis aber nicht beklagen: 12-15 Stunden ist man mindestens damit beschäftigt, das Spiel so auszureizen, dass man auf alle Achievements kommt. Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass der Spaß bei manchen Spielern deutlich früher ausgereizt ist.

Insgesamt ist das bestimmt genügend Umfang für den Kaufpreis, einen Nachlass gibt es gegenüber Einzelkauf in digitaler Form aber nicht. Letztendlich kommt es darauf an, ob man sich für solche Späße erwärmen kann: Wer beim Anschauen der ersten Gameplay-Videos zum „Goat Simulator“ bereits Tränen gelacht hat, wird hier sicherlich voll auf seine Kosten kommen. Wer hingegen eine sorgsam verfasste Story mit Spannungsbögen oder zumindest eine konkrete und greifbare Aufgabe in seinen Videospielen benötigt, sollte um „Goat Simulator: The Bundle“ dann doch lieber einen Bogen machen.

Bewertungen

Grafik - 8
Sound - 7.8
Gameplay - 5.5
Umfang - 8.1

7.4

Gesamt

"Goat Simulator: The Bundle" ist sozusagen ein Gesamtwerk des "Goat Simulator"-Universums - wer schon beim regulären "Goat Simulator" nach einem Sinn gesucht hat, wird hier mindestens ebenso leer ausgehen - dafür aber mindestens doppelt so lange. Die Bestandteile des Bundles bieten zwar vergleichsweise unterschiedliches Gameplay, basieren aber auf der gleichen Engine und dem selben verrückten Humor. Ist man damit auf der selben Wellenlänge, kann man mit "Goat Simulator: The Bundle" jede Menge Spaß haben.

Benutzerwertung: Bewerte als erstes!

Ebenfalls interessant

Monster Hunter: World – TV-Spot veröffentlicht

Capcom veröffentlicht zum Action-Rollenspiel Monster Hunter: World den ersten japanischen TV-Spot. Monster Hunter: World erscheint …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *