Donnerstag, 20. Juli 2017
Startseite / Nintendo / Rocket League – Psyonix bleibt wegen PS4-Crossplay am Ball!

Rocket League – Psyonix bleibt wegen PS4-Crossplay am Ball!

Man kann es kaum anders sagen: Psyonix sind die treibende Kraft hinter der „Crossplay“-Bewegung. Dort hat man es tatsächlich geschafft, Microsoft dazu zu bekommen, ihren Online-Dienst Xbox Live zu öffnen, so dass PC- und Xbox-Gamer mit- und gegeneinander Rocket League zocken können. Auch Nintendo will sich daran beteiligen, nur Sony weigert sich nach wie vor ziemlich standhaft.

Jetzt versichert uns Psyonix aber, dass man diesbezüglich permanent am Ball bleibt. Studio-Chef Jeremy Dunham erklärte, dass man seit dem Launch von Rocket League praktisch täglich bei Sony vorstellig wurde. Man bekommt aber – zumindest im Kern – immer wieder die gleiche Nachricht: Derzeit nicht, man würde es aber in Erwägung ziehen.

Steter Tropfen höhlt den Stein – vielleicht sieht sich Sony je in näherer Zukunft genötigt, etwas an ihrer Haltung zu ändern, wenn selbst Nintendo mit im Boot sitzt.

Quelle

Ebenfalls interessant

Destiny 2 – PS4-Version im Technik-Check

Aktuell dürfen zumindest Vorbesteller die Beta zu Destiny 2 ausprobieren – alle anderen sind ab morgen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *