Montag, 18. Dezember 2017
Startseite / Playstation / Star Wars – Viele Spieler gegen EA-Lizenz

Star Wars – Viele Spieler gegen EA-Lizenz

Wir denken, dass man es ruhig als „Debakel“ bezeichnen kann, was da mit Star Wars: Battlefront 2 geschehen ist. Es gab unheimlich viel Ärger um das Fortschrittssystem, das von den Spielern tausende Stunden Aktivität erfordert hätte, um alle Inhalte freischalten zu können – oder eben den Einsatz von Echtgeld.

Vielen Zockern reicht es jetzt endgültig mit den Geschäftsgebaren von Electronic Arts. In einer aktuellen Petition auf change.org fordert man Lucasfilm jetzt auf, dem Publisher die Lizenz zum Herstellen von „Star Wars“-Videospielen zu entziehen. Konkret heißt es dort:

EA hatte die „Star Wars“-Lizenz jetzt vier Jahre lang, und in dieser Zeit haben sie den Verbrauchern bewiesen, dass sie sich wirklich nicht um das Gameplay-Erlebnis oder Inhalte scheren. Sie schludern lieber einen Titel hin, der den Verbrauchern möglichst viel Geld aus den Rippen leiern soll.

Zur Stunde wurde diese Petition bereits 105.000 Mal gezeichnet – das wird für sich betrachtet natürlich nicht dafür sorgen, dass Verträge außer Kraft gesetzt werden. Allerdings ist es schon ein sehr guter Indikator dafür, dass sich Entwickler und Publisher in Sachen Mikrotransaktionen bei Vollpreis-Games nicht mehr alles erlauben dürfen.

Ebenfalls interessant

Dead or Alive 5 – Keine neuen Inhalte mehr!

Nun ist es soweit: Dead or Alive 5: Last Round hat die sprichwörtliche letzte Runde hinter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *