Mittwoch, 22. November 2017
Startseite / Xbox / Stormlands – Obsidian spricht über Gründe für Entwicklungsstopp

Stormlands – Obsidian spricht über Gründe für Entwicklungsstopp

Vor einigen Jahren arbeitete man bei Obsidian an einem Rollenspiel namens Stormlands – und zwar nicht als wilden Schuss ins Blaue. Vielmehr wurde man von Microsoft mit der Entwicklung beauftragt, allerdings ging der Titel dann kurz vor dem Release der Xbox One im Jahr 2013 unter. Obsidian-Chef Feargus Urquhart sprach jetzt mit den Kollegen von IGN über die Gründe für den Entwicklungsstopp.

Ursprünglich war „Stormlands“ als erstes großes First-Party-Rollenspiel für die neue Xbox One geplant, letztendlich habe sich dann bei Microsoft aber niemand mehr gefunden, der hinter dem Titel Stand. Laut Urquhart sei es so, dass jedes Videospiel mindestens einen leidenschaftlichen Verfechter bräuchte, der die Philosophie hinter dem Titel versteht und voll und ganz hinter dem Projekt steht.

Es sei ein stetiger Kampf zwischen Ideen, Projekten und den Budgets – und ohne Hilfe bei Microsoft gab es hier einfach keine Chance, „Stormlands“ weiter zu verwirklichen.

Quelle

Ebenfalls interessant

Assassin’s Creed Origins – Neue Götterprüfung gestartet

Assassin’s Creed Origins ist nicht nur ein starres Gebilde – Ubisoft stattet den Titel mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *