Startseite / Nintendo / Valve – Kein großes Interesse, Spiele für Konsolen zu entwickeln

Valve – Kein großes Interesse, Spiele für Konsolen zu entwickeln

Auch wenn Valve in der Vergangenheit durchaus Videospiele für Konsolen entwickelt hat – man denke etwa an Left 4 DeadPortal oder auch Counter-Strike: Global Offensive, für absehbare Zeit wird aber nichts mehr aus dieser Richtung kommen. Der Grund ist zumindest nicht in erster Linie der, dass man Steam weiter voranbringen möchte.

Vielmehr habe man die Nase voll von allzu eingeengten Mikrokosmen in der Konsolen- und Mobile-Welt. In einer Konferenz, bei der die Kollegen von Eurogamer zugegen waren, erklärte Gabe Newell, dass es sehr nervig sei, wenn man mitunter Wochen oder Monate bräuchte, bis ein Patch ausgeliefert werden kann. Auf Steam habe man das selbst in der Hand, was besonders dann von Vorteil ist, wenn man 5 oder 6 Updates an einem Tag veröffentlichen möchte. Außerdem gäbe es große kulturelle Unterschiede zwischen PC und Konsolen.

So gelten „Free to Play“-Games auf der Konsole nicht unbedingt als finanziell sinnvoll, auf dem PC hingegen ist das alles keine große Sache. Letztendlich ist man sich aber auch bewusst, dass andere Entwickler auf Konsolen und Mobile-Geräten durchaus Erfolg haben. Dahingehend habe man einfach eine andere Kernkompetenz, so Newell. Man habe sich dem PC verschrieben und liebt diese Plattform eben sehr.

Quelle

Ebenfalls interessant

Sudden Strike 4 – Launch Trailer zum DLC-Road to Dunkirk

Kalypso Media veröffentlicht die erste große Erweiterung „Road to Dunkirk“ für Sudden Strike 4 und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *