Dienstag, 17. Oktober 2017
Startseite / Xbox / Xbox One – Abwärtskompatibilität ist doch wichtig!

Xbox One – Abwärtskompatibilität ist doch wichtig!

Gestern machte eine Nachricht die Runde, dass die Abwärtskompatibilität der Xbox One eigentlich ziemlich für den Fuß sei – nur rund 1,5% der Nutzungszeit der Konsole ginge für Xbox360-Spiele drauf. Das sorgte bei Sony und den entsprechenden Fans natürlich für Schulterklopfen, ganz nach dem Motto „Alles richtig gemacht“.

Microsoft, die auf die Abwärtskompatibilität aber durchaus stolz sind, widersprechen dieser Kritik vehement. In absoluten Zahlen sieht es nämlich deutlich eindrucksvoller aus:

Rund 50% der Xbox-One-Nutzer hätten schon einmal ein Xbox360-Game auf der aktuellen Konsole gezockt, über 508 Millionen Stunden Abwärtskompatibilität konnten bislang verzeichnet werden. Parallel dazu meldete sich auch Phil Spencer noch einmal zu Wort:

In den täglichen Toplisten der am meisten gespielten Titel befänden sich in der Regel ein oder zwei Spiele für die Abwärtskompatibilität, die Spieler würden das Feature nach wie vor häufig nutzen. Qualitativ hochwertige Spiele bleiben interessant und sind es wert, noch immer gespielt zu werden.

Ebenfalls interessant

Assassin’s Creed Origins – Dynamische Auflösung auf allen Plattformen

Auf Assassin’s Creed Origins ruhen aktuell jede Menge Augenpaare – schließlich waren die letzten beiden Veröffentlichungen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *