Donnerstag, 21. Juni 2018
Startseite / Playstation / Xbox One & PS4 – Crossplay wird immer unwahrscheinlicher

Xbox One & PS4 – Crossplay wird immer unwahrscheinlicher

Wir haben alle mit einigem Erstaunen die Bemühungen Microsofts, ihre Plattform Xbox Live für Crossplay zu öffnen, verfolgt. Wie aus heiterem Himmel war man plötzlich bereit, dass Besitzer einer Xbox One ruhig mit Besitzern anderer Konsolen zocken können. Naja, zumindest auf dem Papier.

Tatsächlich gestaltet sich das aber als eher schwierig. Klar, man kann die Plattform problemlos so weit öffnen, dass PC-Zocker mitmischen dürfen, und auch bei Nintendo hat man via „Rocket League“ einen ersten Erfolg erzielt. Nur Sony, die seinerzeit die Schuld für nichtexistentes Crossplay gerne auf die Verschlossenheit von Microsoft schob, stellt sich nach wie vor quer.

Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer berichtete jetzt, dass man das Vorhaben zwar noch nicht aufgegeben habe, so langsam aber keine Chancen mehr sieht. Er könne zwar nicht für Sony sprechen, glaubt aber, dass es möglich ist, dass es zu keiner Einigung mehr kommen wird. Möglicherweise würde Sony sehr auf den „Meine Freunde haben eine PS4, wenn ich mit ihnen zocken möchte, muss ich mir eben auch eine kaufen“-Faktor setzen – und der würde bei Crossplay natürlich nicht mehr ganz so stark ausfallen.

Quelle

Ebenfalls interessant

World of Warships Legends – Für Xbox One und PS4 angekündigt

Die Free-to-Play-Spezialisten von Wargaming.net machen mittlerweile nicht mehr nur in Panzer – es gibt auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *