Sonntag, 19. November 2017
Startseite / Xbox / Xbox One X – Michael Pachter erwartet einen Flop

Xbox One X – Michael Pachter erwartet einen Flop

Wedbush-Morgan-Analyst Michael Pachter hat sich ja eine Nische als Gaming-Kommentator geschaffen – bekanntlich eher mit lauter Polterei als Sachverstand. Und getreu dieses Modus Operandi ätzt er jetzt über die kommende Xbox One X.

Pachter erwartet, dass sich das Gerät eher schleppend verkaufen wird. Während viele Spieler bemängeln, dass das Line-Up an 4K-Games zum Start der Xbox One X zu wünschen übrig lässt und Interessenten deshalb mit dem Kauf warten würden, erklärt Pachter, der Preis sei klar zu hoch. Zum Weihnachtsgeschäft könne man entweder eine Xbox One X mit zwei Games oder eine PS4 und eine Xbox One S mit jeweils einem Spiel für 600 Dollar kaufen, laut Pachter wäre es klar, in welche Richtung die Käufer tendieren würden.

Dass nicht alles, was hinkt, ein Vergleich ist, ist offensichtlich: Microsofts Phil Spencer verkündete ja schon nach der Ankündigung des „Project Scorpio“, dass es sich um eine Premium-Konsole zum Premium-Preis handeln würde. Wem die Darstellung in 4K nicht so wichtig ist, kann eine normale Xbox One S kaufen und verpasst keine Spiele. Zudem sind 500,- Euro Kaufpreis für eine Konsole, die signifikant mehr Dampf unter der Haube hat als die PS4 Pro für 400,- Euro, doch wohl kaum als „übertrieben“ zu bezeichnen.

Xbox One X Konsole
Preis: EUR 766,30
2 neu von EUR 497,220 gebraucht

Ebenfalls interessant

Ubisoft – Neues Entwicklungsstudio in Berlin

Ubisoft kündigte weitere Informationen zum neuen Entwicklungsstudio in Berlin an; das Team wird sich auf die …

2 Kommentare

  1. „Zudem sind 500,- Euro Kaufpreis für eine Konsole, die signifikant mehr Dampf unter der Haube hat als die PS4 Pro für 400,- Euro, doch wohl kaum als „übertrieben“ zu bezeichnen.“

    Schon mal einen direkten Vergleich bei YouTube gesehen? Erst die Zeitlupe + Lupe + Zoom kann überhaupt einen kleinen Unterschied bemerkbar machen. Warum soll man für etwas was man optisch kaum merkt, 40% mehr Geld bezahlen? Das macht doch überhaupt keinen Sinn.

    Die PS 4 Pro bekommt man überall für 359€, und die Spiele sehen genial auf 4K aus. Und die PS4 Pro gibt es schon seit 13 Monaten. Deshalb kommt die XBox One X nicht nur viel zu spät, sondern ist auch viel zu teuer, und bringt rein optisch überhaupt nichts.

    Deshalb ist die Vorhersage: „Flop“ absolut richtig. Der 4K BluRay Player bringt auch nichts, weil erstens die meisten „streamen“, und die 4K Filme 30-40€ kosten 🙂 Bevor die Preise irgendwann mal bei 10-15€ angelangt sind, ist die PS5 mit der neuen PSVR 2 draußen. Spätestens dann sollte Microsoft die XBox aufgeben, genauso wie sie die Windows Phones aufgegeben haben.

    Windows wird auch nicht mehr lange überlegen. Und dazu braucht man auch kein Hellseher zu sein, da MacOS in den USA bereits über 20% Marktanteil gewonnen hat, in anderen Ländern sogar schon fast 30%. Der globale Trend geht weg von Microsoft Produkten, die nur noch einen Flop nach dem anderen produzieren.

    • Naja… Die Sache mit Youtube hat nicht unbedingt etwas zu sagen: Dort wird ziemlich heftig komprimiert, es wird kein 1:1-Ergebnis gezeigt. Ob man das wirklich „sieht“, hängt nicht zuletzt von der Größe des Displays ab. Wirsind auf jeden Fall gespannt, wie sich die X schlägt.

      Dass MS in einer Art Krise ist, stimmt – besonders im Bereich der Betriebssysteme. Das liegt meines Erachtens aber eher daran, dass immer mehr Leute auf den „klassischen“ Rechner zuhause verzichten und Smartphone oder Tablet nutzen. An Apple als Konkurrenten dürfte das nicht liegen (zumal dort ja auch eher sparsam neue Modelle erscheinen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *