Startseite / PC / Diablo IV – Die Saison des Blutes startet am 17. Oktober mit weitreichenden Gameplay-Updates

Diablo IV – Die Saison des Blutes startet am 17. Oktober mit weitreichenden Gameplay-Updates

Am 17. Oktober startet die nächste Saison von Diablo IV, die Saison des Blutes, mit einer Vielzahl an neuen Inhalten. Spieler:innen können sich auf eine neue Questreihe, Vampirische Mächte, 5 zusätzliche Endgamebosse und vieles mehr freuen. Zusätzlich bringt der kommende Patch 1.2.0 viele Gameplay-Updates, darunter Änderungen an Reittieren, Ansehen, Alptraumdungeons, schnelleres Sammeln von Erfahrung und mehr. Erfahrt weiter unten weitere Details oder seht euch unseren neusten Livestream mit Game Director Joel Shely, Associate Game Director Joseph Piepiora, Associate Game Designer Antonio Watson und Associate Director of Community Adam Fletcher an.

SAISON DES BLUTES

  • Arbeitet in dieser Saison mit Vampirjägerin Erys zusammen, im Original gesprochen von Schauspielerin und Filmproduzentin Gemma Chan, um es mit der neuen blutrünstigen Bedrohung Sanktuarios aufzunehmen. Im Laufe ihrer Reise werden Spieler:innen die vampirischen Mächte nutzen können, die vielseitige dunkle, mächtige Fertigkeiten bieten, mit denen euer Charakter wie ein Vampir kämpfen kann. Entfesselt diese Mächte mit einer neuen Ressource namens mächtiges Blut und der dazugehörigen Paktrüstung.
  • Mit der Ankunft von Vampirfürst Zir erscheinen brandneue Monster. Nehmt es mit korrupten Feinden namens Blutsuchern auf, die sich wie spielbare Charaktere benehmen, genau so aussehen und besudelte Klassenfertigkeiten einsetzen.
  • Das saisonale Ereignis der Bluternte ist die Anlaufstelle mit den besten Chancen darauf, mächtiges Blut und Paktrüstung zu erhalten. Bei diesen Ereignissen stellt ihr euch über mehrere Regionen Sanktuarios hinweg Armeen an Vampiren und Blutsuchern.
  • Sobald die Saison der Boshaftigkeit zu Ende ist, werden saisonale Charaktere in den ewigen Realm transferiert und alle Gegenstände in der Beutetruhe der Saison der Boshaftigkeit des Charakters werden in ein neues Beutetruhenfach im ewigen Realm transferiert, das nur zur Entnahme besteht.
  • Ihr werdet euch fünf Endgamebossen stellen können, diese erscheinen in der Form der Bestie im Eis, des Dunklen Meisters, Varshan, Echo von Duriel und Grigoire, der Galvanische Heilige.

GAMEPLAY-UPDATES

  • Neue Spieler:innen können jetzt die Kampagne überspringen und sofort nach Abschluss des Prologs in die Inhalte der Saison einsteigen, damit sie sich ihren Freunden anschließen können, wenn die Saison beginnt.
  • Ansehensbelohnungen, die ihr verdient (wie etwa Trankladungen, zusätzliche Fertigkeitspunkte, zusätzliche Paragonpunkte und Raunende Obolusse), egal ob im ewigen oder saisonalen Realm, werden nun von Saison zu Saison übernommen. Durch Ansehen freigeschaltete einzigartige Belohnungen bleiben nun für neue Charaktere bestehen, die Spieler:innen im selben Spielmodus erstellen. Hardcore-Ansehensbelohnungen sind an andere Hardcore-Charaktere der Spieler:in gebunden und Belohnungen von Nicht-Hardcore-Charakteren sind an diese Charakterklasse gebunden.
  • Verdiene Erfahrung und erreiche Stufe 100 etwa 40 % schneller verglichen mit der Saison der Boshaftigkeit.
  • Verbesserungen an Alptraumdungeons beinhalten Teleportation ins Innere des Dungeons, erhöhte Monsterdichte, widerstandsfähigere NSC-Gefährten und weniger Zurücklaufen.
  • Die Endgame-Erfahrung wurde durch die Einführung von Bossranglisten stark verbessert, da Spieler:innen nun gezielt die 5 neuen und wiederkehrenden Endgamebosse für einzigartige und über-einzigartige Gegenstände farmen können, die viel häufiger fallen gelassen werden. Legionsereignisse und Weltbosse erscheinen häufiger, zudem gibt es weitere Endgameverbesserungen.
  • Viele Gegenstand- und Inventarverwaltungsanpassungen wie beispielsweise, dass Edelsteine nun Handwerksmaterial sind, wodurch die Inventare nicht so überladen sind und unnötiges Zurückkehren in die Stadt vermieden wird. Zudem wird durch Änderungen an den Schriftrollen der Flucht verhindert, dass Spieler:innen ihren Fortschritt bei Hardcore-Charakteren wegen Verbindungsproblemen verlieren.
  • Reittiere bewegen sich nun schneller, sind beweglicher und verfügen über die Fertigkeit, durch Blockaden zu stürmen.
  • Zudem gibt es noch vieles mehr, darunter Aktualisierungen der Städte, Verbesserungen der Ereignis- und Monsterdichte, Änderungen an Elementarwiderständen und Statuseffekten, sowie UI- und UX-Features.

Alle weiteren Informationen über die Saison des Blutes findet ihr in unserem Blog.

Gamewarez

Ebenfalls interessant

Skull and Bones – Saison 2 „Chorus of Havoc” ab sofort kostenlos verfügbar

Ubisoft kündigte den Start von „Chorus of Havoc“ an, der zweiten Saison von Skull and Bones. In dieser …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *