Startseite / Playstation / Die erfolgreichsten Frauen im eSport: TOP-5

Die erfolgreichsten Frauen im eSport: TOP-5

E-Sport ist eine der am schnellsten wachsenden Branchen. Dies ist in erster Linie auf das große Interesse an Videospielen zurückzuführen. Viele junge Fans von Videospielen entscheiden sich für den Weg eines professionellen E-Sportlers.

Einige Spieler, denen es jedoch nicht gelingt, alle ihre Ambitionen in vollem Umfang zu verwirklichen, verfolgen aktiv verschiedene E-Sport-Turniere, um ihre Fähigkeiten im Navigieren zu verbessern. Einige unterstützen ihre Favoriten, indem sie bei der Veranstaltung anwesend sind, andere machen treffende Vorhersagen über die Ergebnisse des Wettbewerbs und schließen erfolgreiche eSports Wetten Deutschland ab.

Man muss zugeben, dass viele Menschen eSport vorwiegend mit männlichen Spielern assoziieren. Aber tatsächlich können auch Frauen diese Branche erobern. Immer mehr Vereine und Organisationen achten auf leistungsfähige E-Sportlerinnen und nehmen sie als Teilnehmerinnen auf.

Im Herbst 2021 kündigte Riot Games, das für zwei beliebteste Disziplinen bekannt ist – League of Legends und VALORANT – die Gründung der VCT Game Changers EMEA-Turnierserie für Frauen und andere Geschlechter in VALORANT an. Heute gibt es bereits eine Reihe erfolgreicher E-Sport-Spielerinnen, deren Namen jedem echten E-Sport-Fan bekannt sind.

Sasha Hostyn – Scarlett

Im Jahr 2016 wurde Sasha als E-Sportlerin ins Guinness-Buch der Rekorde als solche eingetragen, die bei den Frauen das meiste Preisgeld gewann, nämlich mehr als 384.000 US-Dollar. Während ihrer Karriere spielte sie in Spielen wie StarCraft, Starcraft 2 und Magic The Gathering.

Sasha ist auch für den Gewinn des Intel Extreme Masters im Februar 2018 bekannt. Sie ist außerdem die erste eSport-Spielerin, die das Premier-Turnier in Starcraft 2 gewonnen hat.

Katherine Gunn – Mystik

Katherine ist eine erfolgreiche eSport-Spielerin, die ihr Debüt beim CGS-Wettbewerb 2007 gab. Sie spielte in Dead or Alive 4 und belegte den zweiten Platz. Dieser Erfolg brachte ihr 15.000 US-Dollar ein. Ihr erfolgreichstes Spiel ist jedoch das „Halo Reach”, bei dem sie als erste 15 Kills erzielte, das Spiel gewann und 100.000 US-Dollar erhielt.

Julia Kieran – Juliano

Julia ist eine berühmte schwedische eSportlerin, die für ihre erstaunlichen Counter-Strike-Spiele bekannt ist. Die Sportlerin startete ihre Karriere im Jahr 2010 und spielte in verschiedenen Vereinen. Das Team, dem sie angehörte, gewann dreimal das prestigeträchtigste Turnier Intel Challenge Katowice. 

Sie nahm auch an den Men’s DreamHack Open im December 2020 teil und belegte den 7-8. Platz. Im Jahr 2021 änderte sie die Spieldisziplin und wechselte zu VALORANT.

Sioban Bielamowicz – HaganeNoTema

Sioban ist eine professionelle australische eSports-Spielerin, die an Spielen wie Brawlhalla und Attack on Titan teilnimmt. Zu ihren Titeln zählen der Sieg im Weltcup und der Sieg bei den Olympischen Spielen für Attack on Titan. Sie gilt als eine der besten Attack-on-Titan-SpielerInnen.

Ricki Ortiz – Ricky O

Evo 2006 ist der erste Wettbewerb, an dem Ricki teilnahm. Sie spielte in Capcom, belegte den zweiten Platz und verdiente 2.000 US-Dollar. Dann nahm sie an mehr als 60 Turnieren teil, bei denen sie fast 81.000 US-Dollar verdiente. Sie erhielt 60.000 US-Dollar für den zweiten Platz beim Capcom Cup 2016 für Street Fighter 5.

Dies sind nur einige der Frauennamen, die den E-Sport-Bereich betreten haben, um ihn mit ihren Leistungen zu bereichern. Diese Liste kann durch Sportlerinnen wie Tinaraes, ant1ka, Kasumi Chan, zAAz und andere ergänzt werden. Dies bricht mit den gängigen Stereotypen der männlichen Dominanz im eSport.

Gamewarez

Ebenfalls interessant

Mortal Kombat 1 – Neuer Trailer zu Saison 4: „The Huntress“

Warner Bros. Games veröffentlicht heute den neuesten Trailer für Mortal Kombat 1. Darin geht es um …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *