Sonntag, 29. November 2020
Startseite / Xbox / Die größten Mythen beim Einstieg in das Online-Kasinogeschäft
GTA

Die größten Mythen beim Einstieg in das Online-Kasinogeschäft

Viele Mythen und Gerüchte gibt es um das Thema Online-Kasinos und alles was einem beim Betrieb und der Erstellung eines Kasinos begegnet.

Die häufigsten Mythen die einem bei der Gründung eines Kasinos begegnen

In diesem Artikel werden wir mal schauen welche Mythen über Online-Kasinos verbreitet sind und werden dabei auch auf den Erfahrungsschatz unseres Experten für Book of Ra online um Echtgeld spielen und alles rund um Kasinos, Julian Rogers zurückgreifen. Hoffentlich sind Sie als Leser nach dem Lesen unseres Textes ein wenig schlauer und finden sich besser im Online-Kasino Dschungel zurecht.

Mythos 1 Alle Glücksspiellizenzen sind gleichwertig

Wer sich ein wenig mit Kasinos und Glücksspiel auskennt, der weiß es ist notwendig, dass ein Kasino eine Lizenz zum Glücksspiel besitzt. Oft denkt man dann jede Lizenz berechtigt zum Anbieten von Glücksspiel im Internet und alle Lizenzen sind qualitativ gleichwertig. Das ist aber bei weitem nicht so. Viele kleine Kasinos haben keine Lizenz und es stimmt, dass diese Art Lizenz die schlechteste aller Lizenzen ist. Wenn der Staat den Betreiber so eines Kasinos findet, dann winkt eine mächtige Strafe.

Nicht viel anders ist das bei Lizenzen aus Übersee. Wer sich zum Beispiel für eine Lizenz aus dem Inselstaat Curacao entscheidet, dessen Kasino ist nicht mehr legal als ein Kasino, das ganz ohne Lizenz in Europa arbeitet.

Wer legal online ein Kasino betreiben will, der muss eine Lizenz aus der EU haben. Seit einem neuen Gesetz von Anfang 2020 wird das Spiel mit einer europäischen Lizenz in Deutschland möglich. Diese Lizenzen kommen meist aus dem Inselstaat Malta. Dort lässt sich vergleichsweise unkompliziert ein Kasino anmelden. So findet man bei den meisten Kasinos die man im Internet findet eine Lizenz aus Malta. Die etwas hochwertigere Lizenz der Glücksspielbehörde aus dem Vereinigten Königreich berechtigt nicht länger zum Anbieten eines Online-Kasinos. Das liegt an dem Brexit, dem Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union.

Mythos 2 Glücksspiel ist in Deutschland nicht beliebt

Auch wenn in der Gesellschaft allgemein das Glücksspiel keine so große Rolle spielt, kennt kaum jemand einen der nicht zu mindestens einmal ein Rubel-Los gekauft hat oder einen Lotterieschein. Beim Boom des Pokers hat sich gezeigt wie sehr die Deutschen dem Kartenspiel zugeneigt sind. Das ist auch nicht verwunderlich, denn unsere Großeltern spielten schon um Zehntelpfennige Skat im Skat-Club. So ist es auch kein Wunder, dass Deutschland der größte Markt für Glücksspiel in ganz Europa ist.

Mythos 3 Privates Glücksspiel ist in Deutschland illegal

Die Situation der nicht staatlichen Lotterien und Kasinos war bis jetzt immer etwas unklar. Anfang diesen Jahres hat man sich aber bemüht die Bundesländer etwas organisierter beim Glücksspiel vorgehen zu lassen. In Schleswig-Holstein konnte man schon eine Weile eine Glücksspiellizenz erwerben und nun soll das bald überall möglich sein. Wie das im Einzelnen aussieht ist natürlich von Land zu Land verschieden und die einzelnen Ämter können manchmal ein wenig kompliziert sein.

Gleichzeitig kann man dank der Freiheit der Waren und Dienstleistungen in der Europäischen Union auch mit einer Lizenz aus Staaten die sich im gemeinsamen Wirtschaftsraum der EU befinden ein Online-Kasino betreiben, das seine Dienste in Deutschland anbietet.

Mythos 4 nur zwielichtige Firmen und Betrüger betrieben Kasinos und Online-Kasinos

Früher waren Kasinos für die blaublütigen Gäste berühmt, die sie besuchten und insgesamt hatten Kasinos einen guten Ruf. Leicht angeschlagen wurde dieser durch die Gefahr sich zu ruinieren, die eleganten und berühmten Gäste hoben den Effekt dieser Gefahr aber wieder auf. Mittlerweile verbindet man Kasinos leider eher mit der Mafia, mit Betrügern und mit der Spielsucht. Dabei sind einige traditionsreiche Unternehmen ganz legal und ehrlich am Markt vertreten und diese haben besonders durch die Aufstellung von Spielautomaten ein kleines Vermögen erwirtschaftet von dem auch der Staat durch die hohe Besteuerung der Einnahmen beim Glücksspiel einen fetten Anteil hat.

Diese Unternehmen geben ganz offen an welchen Gewinn man mit einem Automaten als Spieler erwarten kann und wer sich die Müh macht hinzuschauen wird auf keinen Fall vom Anbieter betrogen auch wenn wie bei jeder Werbung vielleicht das Produkt in einem etwas vorteilhaften Licht dargestellt wird. Gleichzeitig weisen all diese legal operierenden Kasinobetreiber immer auf die Suchtgefahr des Wettspiels hin und falls ein Spieler wissen will wo er Hilfe findet wird ihm auch der Weg zu Suchtberatung gezeigt.

Ebenfalls interessant

Mars Horizon – Die Weltraumagentursimulation im Video-Test

Gemeinsam mit unseren Partner Minga Gaming veröffentlichten wir heute den Video-Test zur Weltraumagentursimulation Mars Horizon. Das Spiel ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *