Startseite / Playstation / Release-Desaster um GTA Trilogie

Release-Desaster um GTA Trilogie

Endlich ist es so weit, dachten sich vermutlich etliche GTA Fans weltweit. Allerdings hatte die Neuauflage von GTA 3, San Andreas und Vice City einen außerordentlich rumpeligen Start. Hierbei sorgten Bugs, das Nichtvorhandensein von Features und fragwürdige Design-Entscheidungen für reichlich Ärger vonseiten der Community. Nicht besonders hilfreich war ebenfalls die uncharmante und gleichgültige Antwort von dem Konzernchef rund um Take-Two namens Strauss Zelnick. Die Stellungnahme sorgte bei den Fans für Unverständnis und noch mehr Unmut.

Quelle: Pixabay

Die Trilogie

Bereits seit Jahren ist GTA ein regelrechter Kassenschlager und erhältlich auf diversen Plattformen wie Computer, Playstation, Nintendo und der Xbox. Und gerade die Spiele GTA 3, San Andreas und Vice City gehören für einen Großteil der Fans zu den absoluten Lieblingen. Umso bestürzter fiel die Resonanz aus, als diese einen Blick in die GTA-Trilogie-Neuauflage werfen durften. Etliche Bugs zerstörten das gesamte Spielgefühl, fehlende Lieder des Originals sorgten unter anderem ebenso für zusätzlichen Frust

Doch dem Chef Zelnick scheint das verhältnismäßig egal zu sein. In einem Interview mit CNBC begnügte er sich zum Start der verpfuschten Neuauflage der GTA Trilogie unter anderem mit Aussagen wie “Wir hatten am Anfang eine Panne …”, ansonsten freue er sich über den Erfolg der Trilogie und wie wertvoll sich diese auf das Unternehmen ausgewirkt habe.

Selbstverständlich, dass sich der Chef einer Firma über ein gut laufendes Geschäft freut, aber Fakt ist, dass die Aktien des Unternehmens kurz nach Veröffentlichung maßgeblich an Wert verloren haben. Ob das an den Fehlern im Spiel liegt oder in einem anderen Zusammenhang steht, bleibt jedoch offen. Inzwischen sind die Aktien zwar wieder gestiegen, aber ein starkes Tief hat viele Investoren abgeschreckt. Solche Aktieneinbrüche können in der Gamingszene häufiger beobachtet werden, weshalb viele Investoren lieber auf andere Aktien oder Kryptowährungen setzen, die inzwischen durch Trading Apps schneller, einfacher und effektiver agieren können als auf dem Börsenmarkt.

Ebenso verärgert waren die Fans darüber, dass Rockstar die alten Versionen der GTA-Klassiker zusätzlich aus dem Verkehr zog, wodurch den Nutzern “nur” die Neuauflage, die schlecht in der Spielewelt ankam, übrig blieb.

Quelle: Pixabay

Trotz großer Kritik wird Zelnick vermutlich Recht behalten

Obwohl die GTA Trilogie zunächst mit einem schwerwiegenden Shitstorm zu kämpfen hatte und nicht ansatzweise den Ansprüchen der Fans gerecht wurde und noch immer nicht gerecht wird, dürfte Zelnick mit seiner Stellungnahme vermutlich dennoch recht haben. Die Entwicklungskosten betrugen im Vergleich zu der Neuentwicklung von Spielen nur einen Bruchteil, so dass selbst geringere Verkaufszahlen dafür sorgen, dass sich das Spiel für das Unternehmen, aus finanzieller Sicht, gelohnt hat.

Allerdings sollte nicht vergessen werden, genauer gesagt bleibt es fraglich, ob die Marke “Rockstar” durch das Release-Desaster um die GTA Trilogie seinem Ruf nachhaltig geschadet hat. Wie werden die Fans auf weitere Veröffentlichungen der GTA Reihe reagieren? Erinnern Sie sich an das Chaos bei der GTA Trilogie und sehen von einem weiteren Kauf des Spiels ab? Vermutlich nicht, da Sie das Game bereits zu sehr ins Herz geschlossen haben, verständlicherweise. Allerdings warten die Nutzer der Trilogie auf weitere Updates. Jedoch scheinen im Gegensatz zu Zelnicks Aussage noch lange nicht alle “Pannen” behoben zu sein.

Gamewarez

Ebenfalls interessant

Disgaea 6 – Complete Edition jetzt für Playstation erhältlich

Es ist endlich soweit, Dood! Disgaea 6 Complete ist ab sofort PS4, PS5 und PC erhältlich. Und: …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *