Donnerstag, 26. November 2020
Startseite / Playstation / Gemischte Gefühle über das neue Design der PlayStation 5 [Anzeige]

Gemischte Gefühle über das neue Design der PlayStation 5 [Anzeige]

Lange hatten die Fans darauf gewartet, nun war es endlich so weit. Sony enthüllte endlich das finale Design seiner neuen Konsole PlayStation 5. Damit zog der japanische Hersteller mit seinem Konkurrenten aus den USA gleich. Microsoft hatte bereits Ende des Jahres 2019 das Design der neuen Xbox Series X gezeigt. Nun können die Gamer die beiden Top-Konsolen-Hersteller nicht nur anhand ihrer bereits publizierten technischen Daten, sondern auch anhand ihres Aussehens auf den Prüfstand stellen. Die ersten Reaktionen auf die PlayStation 5 fielen gemischt aus.

Entenschnabel oder Zentrum des Bösen?

Seit es Spielkonsolen gibt, ist das Design ein beliebter Streitpunkt. Das war auch dieses Mal nicht anders. Immerhin durfte man von der Enthüllung der PlayStation 5 eine Designrevolution von Sony erwarten. Schon die Entwicklerversion der Konsole sah ganz anders aus als ihre Vorgänger. Das finale Design setzte dem Ganzen noch die Krone auf.

Was Sony da der staunenden Weltöffentlichkeit präsentierte, hatte sogar nichts mit den verschiedensten Entwürfen und angeblichen Leaks der letzten Monate zu tun. Rückblickend hätte man erste Hinweise bereit am neuen Controller der PlayStation 5 ablesen können, denn dieser sah bereits die neue Farbgebung vor. Nun wird im Netz kräftig über den schwarz-weißen „Entenschnabel“ gespottet. Zahlreiche User haben mittlerweile witzige Memes kreiert, wie W&V berichtet, um sich über die PlayStation 5 lustig zu machen. Dabei wird die Konsole zum Tower von Sauron aus Der Herr der Ringe, zum Fotoalbum, zum Manga-Outfit, zu einem Kunstmuseum oder zum Sportwagen.

Selbst die Profis sind gespannt

Ob die PlayStation 5 nun einem Entenschnabel gleicht oder nicht, sie wird mit ihrer Veröffentlichung für einen kräftigen Innovationsschub sorgen. Das Duell der beiden führenden Konsolenhersteller Sony und Microsoft geht im Herbst in die vierte Runde. Da kommt nicht nur die PlayStation 5, sondern auch die neue Xbox Series X auf den Markt. Profitieren sollten davon die Gamer. Noch mehr Leistung, noch mehr Grafikpower und zahlreiche neue Games.

 

Beim Spielen handelt es sich schließlich um ein Sozialverhalten, das der Mensch seit Jahrhunderten intensiv pflegt. So lernt der Mensch durch das Prinzip Versuch und Irrtum mehr über sich und seine Umwelt kennen. Schon der deutsche Dramatiker Friedrich Schiller sagte einst, „Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“. Die meisten Gamer sehen darin eine willkommene Abwechslung zu ihrem Berufsleben, andere haben dies gleich ganz zu ihrem Beruf gemacht. Pokerspieler können wie Betway berichtet ihr Hobby auch beruflich ausüben und damit Geld verdienen, sei es an Live-Turnieren oder online. Konsolen-Gamer sind dem längst hinterhergeeilt. Zahlreiche Top-Teams spielen online in zahlreichen Ligen gegeneinander und werden dabei wie Profis bezahlt. Sie warten jetzt gespannt darauf, ob und wie sich die Leistung der PlayStation 5 verbessert hat. Die letzten offenen Fragen haben sich offenbar durch einen Zufall geklärt.

Ungewollte Transparenz

Unterdessen enthüllte eine Panne bei Amazon Frankreich nicht einen Preis, sondern auch einen geplanten Verkaufsstart der Konsole. Dort wurde diese kurzzeitig zur Vorbestellung angeboten, mit dabei waren auch die seit Monaten erwarteten Daten zum Preis und zur Veröffentlichung. Die PlayStation 5 kommt offiziell in zwei Varianten auf den Markt. Den Angaben von Amazon zufolge soll die Konsole mit Laufwerk 499 Euro, jene ohne Laufwerk nur 399 Euro kosten. Angeblich soll sie am 20. November 2020 ausgeliefert werden. Damit decken sich die noch nicht offiziell bestätigten Informationen mit jenen, die schon seit langem vermutet wurden. Sollten sie sich bewahrheiten, dann kommt die PlayStation 5 rechtzeitig vor dem Black Friday und dem Start des Weihnachtsgeschäftes auf den Markt. Noch steht dies jedoch nicht offiziell fest.

 

Wird der Mut belohnt?

Wie auch immer man das neue Design der PlayStation 5 persönlich beurteilen möchte, eines steht außer Zweifel. Sony hat mit der neuen Optik Mut bewiesen und setzt zukünftig auf eine neue Formsprache. Das unterscheidet den japanischen Hersteller zwar grundsätzlich nicht von der Konkurrenz, doch die neue Xbox Series X ist im Vergleich dazu schon sehr konventionell ausgefallen.

Der Verkaufsstart Ende 2020 wird zeigen, ob der Mut von Sony belohnt wird. Schon bisher waren allerdings die Leistung und die angebotenen Games der Erfolgsfaktor des Marktführers. Sollte die PlayStation 5 auch im Echtbetrieb überzeugen, dann wird es Microsoft schwer haben, den ewigen Konkurrenten diesmal zu überflügeln.

Ebenfalls interessant

Martha Is Dead – Düsterer Psychothriller erscheint auch für PlayStation 5, 2021 Release bestätigt

Der Videospiel-Publisher Wired Productions und das führende italienische Studio LKA haben heute bekannt gegeben, dass …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz - Bitte Aufgabe lösen! *